Vereine Bayerische Sportjugend

Vereine DAV

Vereine Jugendrotkreuz

Vereine Schützenjugend

Bayerische Trachtenjugend

trachtenju

Jedes Jahr, am letzten Sonntag im Juli, treffen sich alle Vereine des Oberlandler Gauverbands zum
Gaufest. Vor der Kirche werden bei der Trachtenschau die Vereinsmitglieder begutachtet, ob jeder
die richtige vollständige Tracht trägt. Nach einem feierlichen Gottesdienst wird durch den ausrichtenden
Ort noch ein Festzug veranstaltet. Teilnehmen kann jung und alt, jeder der im Trachtenverein Mitglied ist.
Einzelne Gaugruppen veranstalten jährlich Jugendnachmittage bzw. Jugendplatteln, bei denen die Kinder
und Jugendlichen die bei den Plattlerproben in ihren Vereinen erlernten Plattler und Trachtentänze
auch vor Publikum vorstellen können.
Auch bei Trachtenwaldfesten treten viele Jugendgruppen auf der Bühne auf.
Schon seit über 50 Jahren organisiert und fördert der Oberlandler Gauverband die alpenländische Volksmusik
beim alljährlichen Jugendsingen und Musizieren. Jedes Mal kommen viele Kinder und Jugendliche
aus dem gesamten Gauverband zusammen, um vor Publikum ihre einstudierten Musikstückln und Lieder
vorzutragen.
Termine
03. April 2016 Gaujugendsingen- und musizieren in Gmund und Kirchstiegl
02. Juli 2016 Jugendnachmittag Waakirchen
31. Juli 2016 Gaufest Bad Aibling
27. Nov. 2016 .Gaujugendsingen- und musizieren in Gmund und Kirchstiegl

Oberlandler Gauverband
Hans Schwaiger
1. Vorstand
Ostfeldstr. 21
83674 Gaißach-Mühl

www.oberlandlergauverband.de

Bläserjugend

Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)

bdkj

Bund der Deutschen Katholischen Jugend:

Was heißt es ein Teil der katholischen Jugend zu sein?
Das heißt vor allem Spaß in der Gemeinschaft, während Ferienfreizeiten und regelmäßigen Gruppenunternehmungen zu haben. Dabei ist es uns wichtig, auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendliche einzugehen. Wir wollen sie in ihrer sozialen und geistigen Entwicklung fördern und stärken. Neben der Gruppenerfahrung ist es auch wichtig Verantwortung und einen gewissen Weitsinn zu vermitteln, dazu
reden wir mit unseren „Grüpplingen“ über Gott und die Welt und feiern natürlich auch Andachten und Gottesdienste miteinander, so dass jeder etwas mitnehmen kann.

Aber das ist noch lange nicht alles!
Für unsere Gruppenleiter und solche die es werden wollen bieten wir Grund- und Aufbaukurse an. Alle zwei Monate organisieren wir einen Gruppenleiterstammtisch zur Vernetzung und um den Austausch zwischen den Verbänden zu verbessern. Wir unterstützen die Organisation von Ferienfreizeiten und Fahrten zum Weltjugendtag oder nach Taizé.

Und es geht auch ganz anders…
Möchtest Du eine Kirche mal ganz anders erleben? Dann komme zu einem unserer Lichterspektakel nach Freising (zur Jugendkorbinianwallfahrt) oder Holzkirchen (Friedenslicht). Komme mit uns auf die Straße, um für mehr Frieden und Gerechtigkeit in der Welt zu protestieren (Ostermarsch Miesbach). Wir sind jung, dynamisch und aktiv und genauso sind unseren Aktionen und Veranstaltungen bunt und vielfältig.

BDKJ Miesbach
Pfarrgasse 3
83714 Miesbach
Tel. 08025 – 24 84
Fax 08025 – 18 05
vorstand@bdkj-miesbach.de
www.bdkj-miesbach.de

Kath. Jugendstelle:

Die Katholische Jugendstelle Miesbach ist eine Außenstelle für kirchliche Jugendarbeit des Erzbischöflichen Jugendamtes München und Freising. Wir gestalten kirchliche Jugendarbeit gemeinsam mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Jugendverbänden und mit allen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.

Wir unterstützen, beraten und begleiten ehren- und hauptamtlich Verantwortliche und Interessierte in den Pfarreien, gestalten Jugendgottesdienste, Schulungen, Freizeitfahrten, Besinnungstage und vieles mehr. Wir bieten für Schulen Tage der Orientierung an. Dabei werden besonders aktuelle Lebensthemen junger Menschen in den Fokus gerückt – z.B. Berufswahl, Partnerschaft, Team- und Zusammenarbeit,
Mobbing und Konfliktbewältigung. Unsere Angebote sind offen für alle jungen Menschen, unabhängig von Nationalität, Religion und Herkunft.

Im vergangenen Jahr 2015 haben wir zahlreiche Aktionen und Projekte durchgeführt, um junge Menschen in ihren Lebensprozessen zu unterstützen. Besonders in unserem Jugendzeltlager Abenteuerexerzitien werden Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahre, auf ihr Erwachsenwerden vorbereitet und sie erfahren viele positive Impulse für ihren weiteren Lebensweg.

Dieses Ziel verfolgen wir auch in den Berufsorientierungstagen. Hier bekommen Schülerinnen und Schüler, durch intensive Kontakte mit Berufspraktikern, gezielte Einblicke in ihr späteres berufliches Handeln. Den engen Kontakt zu Schulen fördern wir auch durch die Durchführung von Seminaren für Religiöse und Soziale Bildung an den Land- und Hauswirtschaftsschulen. Auch hier haben die jungen Menschen die Möglichkeit sich mit ihren Berufs- und Lebenszielen intensiv zu beschäftigen. Wertschätzung und Anerkennung für den Dienst an jungen Menschen geben wir beim jährlich stattfindenden Ministrantentag, bei der Jugendkorbinianswallfahrt und beim Jahresempfang.

Katholische Jugendstelle
Miesbach
Pfarrgasse 3
83714 Miesbach
Tel. 08025 24 84
Fax 08025 18 05
info@jugendstelle-miesbach.de
www.jugendstelle-miesbach.de

Crachia Hausham

crachia

Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum des Haushamer Faschings und die jährlich stattfindenden Elferratssitzungen und Faschingsbälle fortzuführen.

Als im Jahre 1959 unsere Gründungsväter die „Faschingsgesellschaft Crachia Hausham e.V.“ aus der Wiege hoben, bestand der Verein nur aus einer Handvoll engagierter Leute, die einen kleinen Hofstaat bildeten.

Mittlerweile zählt die Crachia über 400 Mitglieder, die sich meist aktiv in unseren drei Garden, dem Fanfarenzug, bei den Elferratssitzungen und in einzelnen Organisationsteams engagieren.

Nicht nur der Erhalt des Faschings, sondern auch die soziale und sportliche Jugendförderung im Bereich „Tanzsport“ wuchs uns ans Herz. Mit sehr gut ausgebildeten und lizenzierten Trainerinnen und Trainern konnten wir so in den letzten Jahren große Erfolge auf regionalen und internationalen Meisterschaften verbuchen.

FG Crachia Hausham e.V
z.H. Alexander Thamm
Benzingweg 7
83734 Hausham
www.crachia.de

Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg

dpsg

Abenteuer und mehr

Ein Porträt der DPSG

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) versteht sich als Kinder- und Jugendverband mit pädagogischen Zielen. Im ursprünglichen Jungen- und Männerverband ist die Mitgliedschaft von Mädchen und Frauen seit 1971 selbstverständlich.

Die DPSG unterscheidet vier Altersstufen: Sieben- bis Zehnjährige heißen Wölflinge, Zehn- bis 13-Jährige Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder. Zwischen 13 und 16 Jahren werden die Jugendlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, zwischen 16 und 20 Jahren Roverinnen und Rover. In jeder Altersgruppe begleiten Teams von erwachsenen Frauen und Männern die jungen Leute als Leiterinnen und Leiter – ehrenamtlich.

Die Gruppen vor Ort heißen Stämme. In unserem Landkreis gibt es 2 Stämme, den Stamm St. Laurentius Holzkirchen und den Stamm St. Sixtus Schliersee. Fünf bis 15 Stämme werden zu Bezirken zusammengefasst, unser Landkreis ist dabei Teil des Bezirk Oberland. Alle Stämme eines Bistums bilden den Diözesanverband. Der Bundesverband umfasst alle Gliederungen der DPSG. Die beiden katholischen Pfarrheime in Holzkirchen und Schliersee sind jeweils die Treffpunkte der beiden Stämme im Landkreis.

Erziehung zur Selbstständigkeit
Die DPSG ist mit rund 95.000 Mitgliedern der größte katholische Pfadfinderverband und gleichzeitig einer der größten Kinder- und Jugendverbände in der Bundesrepublik. Pädagogisches Ziel ist die Erziehung von jungen Menschen zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Pfadfinderinnen und Pfadfinder entdecken ihre Umwelt durch bewusstes Handeln. Ihr Verständnis der Welt beruht auf den Grundsätzen des
christlichen Glaubens.

Das politische und soziale Engagement der Pfadfinder zeigt sich in vielen Bereichen. Zum Beispiel bei der Integration von Menschen mit Behinderungen im täglichen Leben oder im Zeltlager. Oder bei internationalen Begegnungen.

Friedenspfadfinder
Im Einsatz für den Frieden sind Pfadfinderinnen und Pfadfinder aktiv. Die Weltorganisation der Pfadfinderbewegung hat 1981 den Friedenspreis der UNESCO erhalten. Jährlich am 3. Advent geben Pfadfinderinnen und Pfadfinder in vielen deutschen Städten das »Friedenslicht aus Betlehem« weiter. Mit der symbolischen Aktion unterstreichen sie ihren Anspruch, Friedenspfadfinder zu sein. Nicht zuletzt spielt
der Umweltschutz eine wichtige Rolle. Pfadfinder lernen, im Leben »draußen« die Natur zu bewahren und Verantwortung für die Schöpfung zu entwickeln.

DPSG
St. Laurentius Holzkirchen
Pfarrweg 3
83607 Holzkirchen
Tel. 08024 649 91 17 (Anrufbeantworter)
stavo@dpsg-holzkirchen.de

www.dpsg-holzkirchen.de

DPSG
St. Sixtus Schliersee
Lautererstraße 1
83727 Schliersee
stavo@dpsg-schliersee.de

www.dpsg-schliersee.de

DGB Jugend

dgb

Wir sind die gewerkschaftliche Interessenvertretung für, mit und durch Jugendliche und junge Erwachsene. Die DGB-Jugend nimmt als Dachorganisation die jugendpolitischen Koordinierungs- und Vertretungsaufgaben wahr und fördert die Zusammenarbeit der Mitgliedsorganisationen. Wir beschäftigen uns mit allen Fragen, die sich aus dem Arbeitsleben und der Gesellschaft ergeben, führen Seminare, Reisen und Veranstaltungen durch. Und wo wir mit unseren Argumenten auf taube Ohren stoßen, sind Öffentlichkeitsarbeit und Aktionen angesagt. Die DGB Jugend Oberbayern beschäftigt sich zurzeit sehr viel mit Struktur- und Aufbauarbeiten. Es gibt einen aktiven Regionsjugendausschuss in Trostberg sowie einen in Ingolstadt. Ein dritter in Rosenheim ist in Arbeit. Neben aktuellen politischen Themen wie „Freihandelsabkommen TTIP“ oder dem Kampf gegen rechtes Gedankengut beschäftigen wir uns mit betrieblichen Themen wie verschiedene Beurteilungssysteme oder nutzen die Sitzungen zum regen Austausch unter den verschiedenen Mitgliedsgewerkschaften. Gerade dieser Austausch ist uns sehr wichtig um den Blick über den Tellerrand der eigenen Organisation zu richten. Außerdem betreuen wir verschiedene Messen im Großraum Rosenheim und Ingolstadt um unser Angebot jungen SchülerInnen anzubieten. Ein weiteres Angebot von uns ist die Berufsschultour. Hier kommen wir im Rahmen einer Sozialkundestunde direkt in die Klassen um über Gewerkschaften, Tarifverträge und die Rechte in der Ausbildung zu berichten.

DGB Jugend Oberbayern
Tobias Schrall
Brixstraße 2
83022 Rosenheim
Tel. 08031 304 08 15

DLRG-Jugend

DITIB Jugend Miesbach

ditib

Die DITIB Jugend Miesbach gehört zum Dachverband des DITIB Landesjugendverbandes Südbayern. Wir sind ein religiös orientierter Verein und wollen unseren Jugendlichen die Möglichkeit bieten, die eigene Religion zu erlernen und im Alltag auszuleben. 80% unserer Aktivitäten sind religiös orientierte Projekte. So haben wir wöchentlich stattfindende Religionsunterrichte für unsere Jugendlichen, in denen sie von
unserem Imam und den Jugendleitern profitieren können. Wir legen viel Wert darauf, die junge Generation somit in die muslimische Gemeinschaft zu integrieren. Die muslimischen Jugendlichen sollen in der Gemeinschaft ihre muslimische Identität erkennen und somit einen starken Charakter entwickeln, um sich so auch in die deutsche Gesellschaft integrieren zu können. Der Verein hilft Jugendlichen dabei, ihren
Platz in der Gesellschaft zu finden.

Der in der Moschee befindliche Jugendraum soll einen Aufenthaltsort darstellen in den sich unsere Jugendlichen zurückziehen können, um auch Raum und Zeit für sich zu haben. Zudem ist er eine Begegnungsstätte, in der sich die Persönlichkeit entfalten soll. Für die jüngeren Mitglieder werden im Rahmen der Region Projekte wie Malwettbewerbe organisiert. Die DITIB Jugend ist sehr aktiv hinsichtlich regionaler- und bayernweiter Projekte. So haben wir im letzten Jahr im Rahmen der Region Kinderheime und Asylheime besucht und Hilfe zukommen lassen.

Für 2016 sind weitere Projekte geplant, beispielsweise Städtereisen und der Besuch historisch wichtiger Orte, z.B. der Besuch eines ehemaligen Konzentrationslagers. Zudem wollen wir im kommenden Jahr besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Asylheimen legen.

DITIB Landesjugendverband
Südbayern
Carl-Feichtner-Ring 15
83714 Miesbach

EigenArt e.v.

Evangelische Jugend Bayern

eju

Evangelische Jugendarbeit vor Ort
in den Kirchengemeinden, das sind z.B. Gruppen für Kinder oder Jugendliche , die Begleitung der Konfirmanden in ihrer Vorbereitungszeit auf die Konfirmation durch ehrenamtliche JugendleiterInnen, gemeinsame Wochenenden und längere Ferienfreizeiten, offene Treffpunkte, Veranstaltungen, Aktionen für hilfebedürftige Menschen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Evang. Jugendarbeit ist von Kirchengemeinde
zu Kirchengemeinde anders, bunt, individuell und eigenständig.

Die Evangelische Jugend im Dekanat
ist Sitz und Geschäftsstelle des Jugendverbands. Wir sorgen für Austausch und Vernetzung aller JugendleiterInnen, die sich zwei Mal im Jahr am Wochenende treffen. Wir bieten Grund- und Aufbaukurse für die Qualifizierung der Jugendlichen an und veranstalten darüber hinaus Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche.

Wo Himmel und Erde sich berühren…
Evangelische Jugend, das heißt vor allem Spaß in Gemeinschaft und Verantwortung für unsere Welt: Wir setzen auf Frieden, Gerechtigkeit und einen bewussten Umgang mit unserer Umwelt. Uns interessiert, wie Kinder und Jugendliche leben und was sie dafür brauchen. Wir wollen sie in ihrer sozialen und geistigen Entwicklung fördern und stärken: Dazu gehört die Gruppenerfahrung ebenso, wie Spiel, Spaß und Erlebnis
in der Natur sowie die Auseinandersetzung mit Themen, die uns alle angehen. Wir reden über Gott und die Welt und natürlich feiern wir miteinander auch Andachten und Gottesdienste so, wie sie Kindern und Jugendlichen spaßmachen, in denen sich Menschen begegnen und Gottes Gegenwart spür- und erlebbar wird.

demokratisch, vernetzt und eigenständig
Die Evang. Jugend und ihre Angebote sind offen für alle Kinder und Jugendlichen. Wir leben vom freiwilligen und unbezahlten Engagement Jugendlicher, die sich für die Kinder- und Jugendarbeit in unseren Kirchengemeinden und auf Dekanatsebene einsetzen.Sie arbeiten selbstbestimmt und wirken an den wesentlichen Entscheidungen des Jugendverbands in demokratisch gewählten Gremien mit (Partizipation).
Die Evang. Jugend versteht sich als Teil der verfassten Kirche, ebenso ist sie ein anerkannter eigenständiger Jugendverband.

Was uns bewegt
ist in letzter Zeit natürlich das Thema „Flucht & Asyl“, zu dem wir eine große Jugendbildungsveranstaltung mit jungen Flüchtlingen veranstalteten. Uns beschäftigt das Miteinander der Kulturen und Religionen: Gemeinsam mit muslimischen Jugendlichen haben wir unser vorletztes Jugendleitertreffen vorbereitet und durchgeführt. Und bei unserem letzten Herbsttreffen ging es z.B. um „Sucht und Abhängigkeit bei Jugendlichen“.

Evang. Jugend im Dekanat
Bad Tölz
Schützenweg 10
83646 Bad Tölz
Tel. 08041 76 12 73-37
Fax 08041 76 12 73-45
info@ej-dekanat-toelz.de

www.ej-dekanat-toelz.de

Jufivo Miesbach

jufivo

CD-Produktion

Für das Jahr 2014/15 förderten wir, mithilfe des Bayerischen Rundfunks, die Produktion einer A-Capella- Chor-CD. Das bedeutete für unseren Chor konkret, ein Programm von mindestens 45 Minuten Länge einzustudieren. Also initiierte unser Verein bereits im Sommer 2014 eine Probenfahrt nach Italien, wo die ersten Lieder geübt wurden. Arrangements von modernen Popsongs, Madrigale der Renaissance, romantische
Lieder und Volkslieder aber auch zeitgenössische Chorliteratur befanden sich nun in den Notenmappen unserer Sängerinnen und Sänger. Diese Chorfahrt allein reichte aber nicht aus, um zu einem aufnahmereifen Ergebnis zu kommen, weshalb wir im Oktober gleich noch einmal eine weitere Probenfahrt durchführten. Das, und die wöchentlichen Montagsproben sollten nun genügen, um zuversichtlich ins Studio 1 des Bayerischen Rundfunks fahren zu können. Dort durfte unser Chor dann zwei Tage unter höchst professionellen Bedingungen die sorgfältig vorbereiteten Stücke aufnehmen. Die Zusammenarbeit mit Tonmeister Andreas Fischer war eine äußerst interessante Erfahrung. Nichts entging ihm. Immer wieder ermunterte er uns, es noch einmal auf eine andere Art und Weise zu probieren. So kitzelte er das letzte aus uns heraus. Gespannt gingen wir zwischendrin immer wieder hinauf in den Aufnahmeraum, um uns anzuhören, was wir bereits geschafft hatten. Die Zeit verging wie im Flug, und so mussten wir nach zwei anstrengenden, aber überaus befriedigenden Tagen das Studio wieder verlassen. Gespannt warteten wir nun auf das geschnittene Endergebnis: Die „Master-CD“! Während der Wartezeit machten wir uns Gedanken zum Titel und zur Grafik des Booklets, des Covers und der CD selbst. Nach einem dreiviertel Jahr, im Sommer 2015, bekamen wir sie endlich zu hören – dort wo alles begonnen hatte: in Arta Terme. Stolz auf dieses Ergebnis einer langen, intensiven Arbeitsphase, wollten wir dieses auch einem größeren Zuhörerkreis präsentieren. Also machten wir uns sofort voller Enthusiasmus daran, ein neues Programm für ein Releasekonzert zu entwerfen, das sowohl Lieder der CD als auch neue beinhalten sollte. Neuland wollten wir mit einem Programmteil aus hauptsächlich modernen geistlichen Chorsätzen beschreiten. Zur Einstudierung bedurfte es wieder einer Probenfahrt, die uns Jufivo dieses Mal nach Österreich ermöglichte. So konnten wir bereits Mitte Oktober – nach nur drei Monaten Vorbereitungszeit – vor ca. 300 Zuhörern in der Neuhauser Kirche St. Josef glücklich unsere CD präsentieren.

Als junger, dynamischer Musikerhaufen haben sich unsere Musikerinnen und Musiker nicht etwa auf die faule Haut gelegt, sondern sich gleich das nächste Ziel gesetzt: Die Produktion eines Musicals. Dazu mehr im nächsten Bericht.

Jufivo
Blumenstraße 10
83727 Schliersee

Jugendgruppe Dalting im Kunstdünger e.V.

dalting

2015 gab es das 3. Internationale Bildhauersymposium, eine interaktive Ausstellung „Kaufhaus der Werte“, eine Performance Forschung im Mangfalltal, und 2 Filme von den DALTINGs eingereicht auch bei der JUFINALE.

2016 Theaterfestival in Holzkirchen, eine weiter Interaktive Ausstellung und ein 4. Symposium

Jugendgruppe Dalting im
Kunstdünger e.v.
Anderlmühle 12
83626 Valley
www.kunstduenger.info

Jugendgruppe des MSC Motorsportclub am Tegernsee

Der MSC am Tegernsee veranstaltet auch 2016 im Jugendbereich 5 Fahrradturniere an den Schulen des
Tegernseer Tales (Rottach-Egern, Kreuth, Gmund, Bad Wiessee) und in Waakirchen. Teilnehmen können
Kinder und Jugendliche von 8 – 15 Jahren. Die Fahrradturniere dienen dazu, dass die Teilnehmer sicherer
auf dem Fahrrad unterwegs sind. Dazu werden Aufgaben aus dem Straßenverkehr geübt. Außerdem werden
die Fahrräder der Teilnehmer auf Verkehrssicherheit geprüft.
Zusätzlich hat der MSC am Tegernsee eine eigene Jugendkartgruppe. Trainiert wird in der Saison Freitagnachmittags.
Zusätzlich wird eine Veranstaltung durchgeführt. Die Jugendlichen werden trainiert, dass
sie möglichst fehlerfrei einen Parcour befahren können. Dabei kommt es nicht auf das Erreichen von
Höchstgeschwindigkeit an, sondern darauf, dass der Parcour fehlerfrei befahren wird. Teilnehmen am
Jugendkart können Kinder und Jugendliche von 8 – 21 Jahren.
Ab 16 Jahren können Jugendliche auf dem Clubauto des MSC erste Erfahrungen im Autoslalom sammeln.
Geplant ist ein Ausflug mit der Jugendgruppe.

Motorsportclub am
Tegernsee
Zwieselweg 25a
83666 Schaftlach
Tel. 08021 50 82 48
info@msc-tegernsee.de
www.msc-tegernsee.de
Trainiert werden die Jugendlichen von unseren beiden ausgebildeten Jugendleiterinnen.

Jugendfeuerwehr

jufeuerwehr

Jugendfeuerwehr Bayern im Landkreis Miesbach

Die Jugendfeuerwehr im Landkreis Miesbach ist ein Teil der Jugendfeuerwehr Bayern. Im Landkreis Miesbach sind derzeit 31 Jugendgruppen mit ca. 260 Mädchen und Jungen vertreten.

In den einzelnen Jugendfeuerwehren durchlaufen die Jugendlichen in erster Linie die Feuerwehrgrundausbildung und erlernen Erste Hilfe Kenntnisse. Es gehören auch landkreisweite Ausbildungen und Prüfungen dazu. Jährlich findet ein Wissenstest statt mit wechselnden Themen wie z.B. „Das Verhalten im Notfall, Absetzen eines Notruf“, sowie eine Jugendleistungsprüfung im Landkreis.

Es werden aber nicht nur feuerwehrspezifische Aktivitäten durchgeführt. Zur Jugendfeuerwehr gehören auch gemeinsame Ausflüge wie Klettergarten, Kinobesuche, Zeltlager, Teilnahme an Veranstaltungen. Die Jugendfeuerwehr fördert somit die Entwicklung und den Zusammenhalt der Jugendlichen. Eine gute Kameradschaft ist bei den Feuerwehren selbstverständlich.

Im Jahr 2016 ist wieder ein gemeinsamer Ausflug zur Werkfeuerwehr Wacker Chemie in Burghausen geplant und die Besichtigung des Feuerwehrmuseums in Waldkraiburg.

Kreisfeuerwehrverband
Miesbach e.V.
Wendelsteinstr. 1
83714 Miesbach
kbm-jug-oeff@kfv-miesbach.de

www.kfv-miesbach.de

Jugendorganisation Bund Naturschutz Bayern

bunatur

Kindergruppen: Kleine Natur-Entdecker

In Otterfing (KiG „Eichhörnchen“) wurden neue Nisthilfen gebaut und getöpfert, beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema „Ernährung“, spielten, hielten Brotzeit in (mit Produkten aus) der Natur. Oft gehören Radeln, Lagerfeuer, Nachtwanderung und Papier schöpfen zum Programm.

Die Miesbacher KiG „Frösche“ gehen meistens RAUS. Wenn z.B. Schnee liegt, wird gerodelt. Bei schlechtem Wetter bleibt man drin. So wurde der Natur-Film „Willy und die Wunder dieser Welt“ vorgeführt: Interessant, was in Wüste, im Regenwald und in Tokio abgeht!
Außerdem gehen unsere Kinder gerne auf die Suche nach Frühlingsblumen, entdecken Frösche, Kröten, forschen nach Insekten am Weiher, oder legen ein Bild.
Mit Früchten und Naturmaterial kann man im Herbst gut basteln. Vor jedem Winter werden sechs Vogelnistkästen am nahen Waldrand geleert.

Im Dezember backen die Otterfinger Vollwertkekse oder Lebkuchen, während in Miesbach „Ökoadvent“ gefeiert wird. Beim Hören einer Geschichte (evtl. Früchte-Punsch trinkend) sind die Kinder kreativ am Malen.
Viel Spannendes zu erleben gab es 2015 auch für die Holzkirchner Kindergruppe „Adler“ bei ihren monatlichen Streifzügen durch die Natur. Neben einer winterlichen Baumexkursion und einer Abendwanderung zum Thema „Sternenhimmel“ beschäftigten wir uns mit dem Wildkatzenprojekt, einer regionalen Aktivität des BN. Highlight war der „Survival-Tag“ im Sommer. Die Kinder lernten u.a., wie man im Wald einen Unterstand aus Ästen baut und welche Wildkräuter essbar sind.

„Miesbacher Müpfe“ / junge (& ältere) Jugendliche:
Beim Wallenburger Schlossgartenfest betreuten 12- bis 15-Jährige die Dosenwurfbude. Am Amphibienzaun (Agatharied) sahen „Müpfe“ Frösche und Kröten. Ein Kind half Springkraut aus einem Biotop zu entfernen. Unter Leitung eines jungen BN-Mitglieds wurde ein neuer Vogelnistkasten aufgehängt.

Ausblick: In Miesbach ist geplant mehr Treffen in die Ferien legen.
Für das Jahr 2016 wollen wir uns in Holzkirchen im Rahmen des Projektes „UPcycling“ mit unserem Konsumverhalten auseinandersetzen, die allgemeine Wegwerfmentalität hinterfragen und Alternativen dafür aufzeigen. 2016 findet erneut ein Ferienprogramm für ab 8-Jährige auf dem Archehof statt. (Arbeiten mit Tieren /drei Tage Zelten Veranstalter: BN-Ortsgruppe Otterfing)

Alle Gruppen sind offen für Asylbewerber-Kinder.

Bund Naturschutz
Kreisgruppe Miesbach
Auf der Grün 36
83714 Miesbach
Tel. 08025 25 77
burger.manfred@t-online.de
www.miesbach.bund-naturschutz.de

Johanniter Jugend

THW-Jugend

thw

Getreu dem Motto „spielend helfen lernen“ lernen Mädchen und Jungen (von 10 bis 18 Jahren) bei der
THW-Jugend Miesbach den Umgang mit der Technik und der Ausrüstung des Technischen Hilfswerks
(THW). Im Alter von 18 Jahren, kann dann die Grundausbildung zum THW-Helfer begonnen werden.
Technik: Die Bereiche, in denen sich die Junghelfer/-innen im Rahmen ihrer Ausbildung Wissen und Können
aneignen, sind hierbei breit gefächert: von Holz- und Metallbearbeitung, über Erste Hilfe, Ausleuchten
von Einsatzstellen, Bewegen von Lasten, Funkausbildung und vieles mehr. Und wie immer ist Spaß
und Teamwork das Wichtigste.
Wettkämpfe:Regelmäßig finden Bezirks-, Landes und Bundeswettkämpfe statt, und bieten uns die Chance,
unseren Teamgeist und unser technisches Können zu präsentieren.
Leistungsabzeichen: Während der Jugendausbildung können unsere Jugendliche ihre Kenntnisse rund
um das THW bei der Abnahme der Leistungsabzeichen unter Beweis stellen. Das Leistungsabzeichen wird
in Bronze, Silber und Gold verliehen.
Zeltlager: Zeltlager setzen besondere Highlights im Jahr. Einmal im Jahr veranstaltet entweder die Bezirks-,
Landes-, oder Bundesjugend ein Zeltlager. Oder aber unsere Jugendgruppe gestaltet ein eigenes
Ferienlager.
Soziales Engagement: Unsere Heimat ist uns wichtig, deshalb haben wir die „Patenschaft“ für den Spielplatz
am Nordgraben in Miesbach übernommen. Aber wir unterstützen immer auch gerne andere Objekte,
so zum Beispiel den Förderkreis Miesbach bei der Pflege der Wanderwege rund um Miesbach.
Dazu wird der Spazierweg vom Kreiskrankenhaus Agatharied zum Stadlberg (von uns 2007 neu hergerichtet)
von unserer Jugendgruppe weiterhin regelmäßig gepflegt.
Aktionen 2015: Neben den folgenden Höhepunkten, gestalteten wir Ausbildungstage mit Firmlingen von
Miesbach und einer Schulklasse aus Irschenberg, dazu die Mitgestaltung des Rahmenprogramms beim
Schülertriathlon von Miesbach.
Ferienprogramm 2015: Dieses Jahr boten wir für Interessierte ein Ferienprogramm zum Thema „Brückenund
Stegebau“ an.
Ausbildungswochenende Valepp: Einmal jährlich nutzen wir die Landesausbildungsstätte des THW in der
Valepp, für ein Ausbildungswochenende. Wie auch dieses Jahr. Neben Unterrichtseinheiten wie Kartenkunde,
Funkausbildung und vielen weiteren spannenden Themen, kommt auch hier der Spaß nicht zu
kurz.
Zusammenarbeit mit anderen Organisationen: Für uns ist die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen
sehr wichtig. Um zusammen helfen zu können, ist es notwendig gemeinsame Ausbildungen und
Erfahrungsaustausch durchzuführen.
Wir proben nicht nur den Ernstfall, sondern bauen damit auch Freundschaften auf.
Zum Beispiel heuer ein Ausbildungstag „Wasserrettung“ mit Wasserwacht-Holzkirchen am Tegernsee
Ausblick 2016: Wegebau in Miesbach und Agatharied, Tag der offenen Tür in der neuen THW-Unterkunft.

Technisches Hilfswerk
Ortsverband Miesbach
Carl-Feichtner-Ring 17
83714 Miesbach

www.ov-miesbach.ov-cms.thw.de/jugend

Seegeister Gmund

seegeister

Für uns Seegeister beginnt jedes Jahr erst einmal mit intensiven Vorbereitungen für den Fasching, so auch 2015. Seit dem Frühjahr arbeiteten wir mit den verschiedenen Garden an der Ausarbeitung unserer Tanzshows. Startschuss für die Trainerinnen war die Auswahl des Mottos für die kommende Faschingssaison, nämlich „Blockbuster“.

Etliche Stunden wurden daraufhin mit dem Stöbern nach passenden Musiktiteln verbracht, sodass für jeden altersgerecht etwas dabei ist. Die Kinder- und Jugendgarde hatte sich für bekannte Tierfilme entschieden, wie König der Löwen, das Dschungelbuch oder Rio. Die Erwachsenen gestalteten ihre Show zu einem Potpourri aus bekannten Filmklassikern, wie James Bond, Ghostbusters oder Men in Black. Für die Trainerinnen bedeutete das drei Nachmittage pro Woche zu opfern, um den Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden.

Aber auch die Eltern mussten dieses Jahr fest mit anpacken. Gemeinsam haben wir wunderbare Tierhelme aus Pappmaché für die Garde angefertigt. Es war besonders schön zu sehen, wie komplette Familien am Gelingen des Faschings mitgeholfen haben, und das Tanzen nicht nur als Sport und Zeit, in der sich andere um ihre Kinder kümmern, gesehen wurde.

Mit großer Spannung wurden unsere ersten beiden Auftritte bei der Inthronisation am Freitag, den 13.11.2015, und dem Sturm auf’s Gmunder Rathaus am Samstag, den 14.11.2015, erwartet. Wer wird das Prinzenpaar der Kinder und der Erwachsenen sein? Wird alles gut laufen am ersten Auftritt? Wie wird unsere Show beim Publikum ankommen? Und dann war es soweit: Die Tänzerinnen und Tänzer zeigten
ihr Können und konnten auch ihre Aufregung recht gut hinter einem großen Lächeln verbergen. Das neue Prinzenpaar Maxima I. (Maxima Pauli) und Maxi I. (Maximilian Kuhl) strahlte um die Wette und verblüffte alle mit ihrem Walzer zu Fluch der Karibik. Auch das große Prinzenpaar Anna II. (Anna Manhart) und Andi I. (Andreas Gradl) stand ihnen in nichts nach. Am nächsten Vormittag stürmten wir dann das Gmunder Rathaus, wo Bürgermeister Georg von Preysing die Schlüssel zum Rathaus an die Hoheiten aushändigte.

2016 begann für uns Faschingsverrückte erst einmal mit positivem Stress. Am 9. Januar war schon unser nächster Auftritt. Eine Besonderheit war wieder das Kinder- und Jugendgardetreffen am 17.01., das wir jedes Jahr in Bad Wiessee veranstalten, mit vielen anderen Garden aus Oberbayern. Für Kinder, Eltern und Trainerinnen ist bis zum Aschermittwoch eine besonders anstrengende Zeit, die mit viel Aufregung und Stress, aber vor allem auch mit viel Spaß und guten Selbsterfahrungen verbunden ist. Als Dankeschön für eine sicherlich gelungene und hoffentlich verletzungsfreie Faschingssaison fahren wir in den Osterferien mit der Kinder- und Jugendgarde nach Vorderriß ins AWO Kinderferienheim, wo wir basteln, spielen, wandern und einfach Spaß haben wollen, damit wir für die kommende Faschingssaison 2016/2017 dann wieder viel Energie haben.

Seegeister Gmund
Anna-Maria Müller
anna-maria_mueller@web.de

www.seegeister-gmund.de

Solidaritätsjugend

Städtefreundschaft T’see e.V. / Ketchum/USA

staedtefreund

Verein zur Förderung der Städtefreundschaft zwischen Ketchum / USA und Tegernsee e.V.
Seit 1985 gibt es uns als Verein schon. Der Kontakt entstand damals durch einen am Tegernsee lebenden Amerikaner. Als dieser nach Idaho zurückkehrte, wollte man natürlich den Kontakt aufrechterhalten und gründete daher eine Städtefreundschaft. Aus dieser Städtefreundschaft entstand dann der Verein.

Seit Mitte der 90er Jahre liegt unser Schwerpunkt auf den Jugendlichen. Wir organisieren regelmäßig einen Jugendaustausch zwischen beiden Ländern, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, die amerikanische Kultur kennenzulernen, das Familienleben und den Alltag in Amerika zu erleben. Sie dürfen einen Tag in der Schule verbringen, unternehmen Ausflüge mit den Familien und dürfen Land und Leute kennenlernen.

Beim Gegenbesuch sollen die amerikanischen Jugendlichen im Gegenzug einen Einblick in die deutsch-bayerische Kultur erhalten. Ziel ist natürlich, dass aus dem Jugendaustausch lebenslange Freundschaften entstehen und dass die Jugendlichen offen auf neue Menschen und Kulturen zugehen.

2015 fand ein solcher Austausch statt. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase in Deutschland ging es für die Jugendlichen Mitte August Richtung Amerika los. Ziel waren erst einmal Boston und die Niagarafälle. Hier fand auch das erste Zusammentreffen mit den amerikanischen Jugendlichen statt. Danach ging es ins Landesinnere zum Yellowstone National Park. Am Ende der Besichtigungstour stand das Treffen mit den Gasteltern auf dem Plan. Die nächsten 2 Wochen verbrachten die Jugendlichen dann in den Gastfamilien, es wurden gemeinsame Ausflüge und auch nur Familienausflüge zu den verschiedenen Attraktionen in Ketchum unternommen. Besonderes Highlight war dann der Wagons Day, ähnlich unserem Rosstag in Rottach-Egern. Von der City of Ketchum wurde ein Wagen zur Verfügung gestellt und dann wurde traditionell im Dirndl und der Lederhose an der Parade teilgenommen. Pünktlich zum Schulanfang ging es dann leider wieder zurück nach Tegernsee.

Weitere Aktionen hier in Deutschland waren ein Burgerstand am Bürgerfest und ein Barbecue in Gmund.
Wir waren auch auf den Christkindlmärkten in Gmund und Dürnbach vertreten.

Für 2016 ist ein Gegenbesuch der amerikanischen Jugendlichen geplant. Sie werden im Juli nach Tegernsee kommen und Land, Leute und Sehenswürdigkeiten kennen lernen.

Wir fliegen auch dieses Jahr wieder nach Amerika mit einer neuen Jugendgruppe. Wir werden erst Washington D.C. besuchen und dann weiter nach Idaho fliegen, wo wir dann den Yellowstone National Park und andere Sehenswürdigkeiten besichtigen werden.

Städtefreundschaft
Tegernsee e.V.
Ketchum USA
Bahnhofstraße 18
83703 Gmund/Moosrain
info@ketchum-tegernsee.de

www.ketchum-tegernsee.de

Weyarner-Jugend-Gemeinschaft (WJG)

weyarn

AK-Jugend Weyarn

Wir sind ein Verein, der, wie der Name schon sagt, die Interessen und Wünsche der Jugendlichen vertritt.
Wir sind zurzeit eine durchschnittlich mit 10 Teilnehmern besetzte Gruppe, die sich immer 1 x pro Monat
(bei wichtigen Events auch mehrmals) trifft um über die neuen Ereignisse, Wünsche, Anregungen und
Gedanken der Jugend zu sprechen.

Unsere Ziele sind es, zusammen mit den Jugendlichen auf Konzerte zu gehen, Kinofilme zu besuchen
oder wie letztes Jahr schon, unser Ferienprogramm zu gestalten.

Wir versuchen natürlich immer mehr Jugendliche dafür zu begeistern, bei uns mitzuwirken. Denn die
Ideen für sich im Kopf zu behalten hilft uns nichts.

Letztes Jahr zum Beispiel waren wir zusammen im Juli in Rosenheim auf dem Konzert von Andreas
Bourani im Mangfallpark. Konzerte wie diese sind auch dieses Jahr wieder geplant.

Falls Sie eigene Kinder haben oder Kinder kennen, die gerne bei uns mitmachen möchten, nehmen Sie
Kontakt auf und wir helfen gerne weiter …

Weyarner
Jugendgemeinschaft
Julian Dürr
Distelweg 6
83629 Weyarn